Ein beliebtes Mahl in Korea: Kimbap

So schmeckt Korea!

03.04.2018

Bibimbap ist ein beliebtes Gericht in der koreanischen Küche

Nicht nur wegen der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang erhält die koreanische Küche immer mehr Aufmerksamkeit. Schon seit langer Zeit sind die Speisen jede Kostprobe wert: Im Land der Morgenstille kommen nicht nur Sushi oder Frühlingsrollen auf den Tisch, vielmehr charakterisieren Kimichi, Bibimbap oder Bulgogi die Küche …

Kimchi

Kimchi ist das bekannteste koreanische Gericht. Es ist ein sauer eingelegtes und scharf gewürztes Gemüse, das durch Milchsäuregärung haltbar gemacht wird und so auch seinen charakteristischen Geschmack erhält. Die Grundlage bildet meistens Chinakohl, aber auch Ingwer und Rettich sind beliebte Zutaten. Um dieser Speise das gewisse Extra zu verpassen, werden jede Menge Knoblauch und Chili hinzugefügt. In Korea wird das Gericht zu Reis gereicht und darf bei keiner Mahlzeit fehlen.

Bibimbap

Bibimbap ist ein Gericht, das aus Gemüse, Rindfleisch, Reis und Ei besteht und in einer Schüssel auf den Tisch kommt. Wird es in einem heißen Steintopf serviert, handelt es sich um Dolsot-Bibimbap. Auf den Tisch kommt es ungemischt und mit einem rohen Ei in der Mitte – erst am Platz wird das Ei mit Stäbchen unter dem Reis, Gemüse und Fleisch verrührt. Das Beste am Dolsot-Bibimbap: In dem heißen Topf stockt das Ei und der Reis wird knusprig.

Kimbap

Auf den ersten Blick ähnelt Kimbap zwar dem japanischen Sushi, jedoch machen die inneren Werte den Unterschied: Nicht nur gekochter Reis füllt die Rolle, sondern je nach Geschmack auch Fisch, Garnelen, mariniertes Fleisch, Omelett oder Rettich. Das Ganze einfach mit Seetang umhüllen und in Scheiben schneiden – fertig ist ein weiteres koreanisches Super-Gericht! Eine etwas andere Variante nennt sich Samgak Kimbap: Anstatt runder Scheiben werden bei diesem Gericht Dreiecke geschnitten. Im Herzen warten eine leckere Füllung aus Reis und Gemüse, Fisch oder Fleisch.

Bulgogi

Dieses Gericht nennt sich Bulgogi oder auch „Feuerfleisch“. Entgegen vieler Erwartungen erhält es seinen Geschmack nicht aufgrund der pikanten Note, sondern aufgrund der Tatsache, dass es traditionell über offenem Feuer gegrillt wird. Für die Zubereitung werden Fleischstückchen in 5 Millimeter dicke Scheiben geschnitten, mehrmals auf dem Grill gewendet und immer wieder mit einer Marinade eingerieben. Zu diesem Gericht passen wunderbar Reis und Sesamsauce.


Foodservice für Sie

Wir leben Foodservice

Wir bieten Ihnen mit unserem breiten Sortiment den perfekten Rundum-Service – von der regionalen Spezialität bis zur exotischen Delikatesse. Entdecken Sie die Möglichkeiten.

Unsere Experten

Unsere Experten beaten Sie gerne

Unsere Fachberater sind Experten für Ihre Branche. Nehmen Sie Kontakt auf und profitieren Sie von praxisnaher Einkaufsberatung. Kaufen Sie nur, was auch Sinn macht.